Ambulanz Rettungsdienst KTG mbh Hannover
Ausbildung Notfallsanitäter
KTG Ausbildung

Dreijahresausbildung zum Notfallsanitäter
(NotSan)

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung findet basierend auf dem Notfallsanitätergesetz (NotSanG) und der Ausbildungs- und Prßfungsverordnung fßr Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (NotSan-APrV) an drei unterschiedlichen Ausbildungsstätten statt:

  • Ambulanz Rettungsdienst KTG Lehrrettungswache (1960 Stunden)
  • Rettungsdienstschule (1920 Stunden)
  • Klinik (720 Stunden)

Ansprechpartner und Ausbildungsbetrieb ist hierbei die Lehrrettungswache. Der Unterricht an der Rettungsdienstschule und die Ausbildung in der Klinik finden als Blockunterricht statt.

Es wird im ganzen Ausbildungsverlauf auf eine enge Verzahnung zwischen den beteiligten Ausbildungsstätten und Ausbildern wert gelegt und somit sichergestellt, dass die Ausbildungsabschnitte auf einander aufbauen und so einen sicheren Ausbildungsabschluss sicherstellen.

Ziel der Ausbildung

NotSanG §4 Abs.1

Die Ausbildung zur Notfallsanitäterin oder zum Notfallsanitäter soll entsprechend dem allgemein anerkannten Stand rettungsdienstlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur eigenverantwortlichen Durchfßhrung und teamorientierten Mitwirkung insbesondere bei der notfallmedizinischen Versorgung und dem Transport von Patientinnen
und Patienten vermitteln.

Dabei sind die unterschiedlichen situativen Einsatzbedingungen zu berĂźcksichtigen.

Die Ausbildung soll die Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter außerdem in die Lage versetzen, die Lebenssituation und die jeweilige Lebensphase der Erkrankten und Verletzten und sonstigen Beteiligten sowie deren Selbständigkeit und Selbstbestimmung in ihr Handeln mit einzubeziehen.